Verdrehte Jungs

Trübe Novembertage können ganz schön nerven – sogar im schönen Norden. Zum Glück hält die Küstenküche bei akuter Miesepeter-Stimmung eine ganz spezielle Notfall-Köstlichkeit parat: Verdrehte Jungs! Andernorts auch als Schürzkuchen bekannt, handelt es sich bei den „Fördreihten Jungs“, wie sie auf plattdeutsch heißen, um lokales Schmalzgebäck, das vor dem Backen einmal in sich „gedreht“ wird. Gedippt in Zwetschgenkompott das perfekte Vorweihnachtsschmankerl nach einem gemütlichen Winterspaziergang. Natürlich auch bei tollem Wetter 😉 


Zutaten

Für den Teig (für ca. 10 Stück):

  • 300 g Mehl
  • 1/2 Bio-Zitrone (Msp. Abrieb, Saft für Kompott)
  • 140 ml Pflanzendrink
  • 40 g Margarine
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • 1 EL Sojamehl
  • 1/2 Hefewürfel
  • Prise Meersalz

Für das Kompott:

  • 250 g Zwetschgen oder Pflaumen
  • 3 EL Rotwein (oder Wasser)
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Zimt
  • Prise Anis
  • Außerdem: 1,5 Liter Pflanzenfett zum Ausbacken und 50g Raffinadezucker sowie 1/2 TL Zimt zum Wälzen

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Darin die Hefe zerbröckeln und mit lauwarmen Pflanzendrink (bis auf 2 EL), Vanillezucker sowie etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren – abgedeckt an einem warmen Ort 15 Min. gehen lassen. Inzwischen Margarine in einem kleinen Topf auf niedriger Stufe schmelzen und Sojamehl mit dem restlichen Pflanzendrink verrühren. Beides zusammen mit dem Salz und Zitronenabrieb zum Vorteig geben und diesen zu einem homogenen Teig verkneten. Weitere 30 Min. abgedeckt gehen lassen.

Während der Teig geht, Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und zu kleinen Würfeln schneiden. Mit dem Zucker in einem Topf stark erhitzen und mit dem Wein (oder Wasser) ablöschen. Mit Zimt, Anis und Zitronensaft abschmecken und etwa 15 Min. köcheln lassen, bis ein Kompott entstanden ist; dabei regelmäßig umrühren.

Im Anschluss den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle formen und in 10 Portionen teilen. Diese Teigstücke wiederum zu einer Rolle formen (ca. 12 – 15 cm), die an den Enden jeweils spitzer zuläuft. Anschließend längs in der Mitte einen 7 – 8 cm langen Schnitt machen und diesen etwas öffnen. Durch diese Öffnung nacheinander an beiden Seiten jeweils die Spitze des Teiges drehen, bis sie wieder in die gleiche Richtung zeigt.

Verdrehte Jungs in kleinen Portionen (etwa 3 auf einmal) in heißem Fett 3 – 4 Min. goldbraun ausbacken, dabei einmal wenden. Anschließend herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Noch warm in Zimt und Zucker wenden und mit Kompott servieren.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.