Sylter Kliffkanten

Weltmeisterbrötchen gehören zu den liebsten Sorten an der deutschen Brötchentheke. Woher genau die  Mehrkornteiglinge stammen, ist nicht zu 100 Prozent gesichert. Fest steht allerdings: Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurden sie bei uns um Norden, genauer gesagt auf der Insel Sylt, erfunden, wo sie seit über 30 Jahren unter dem Namen „Sylter Kliffkanten“ verkauft werden. Mit meinem veganen Rezept müsst Ihr morgens nicht extra zwei Stunden früher aufstehen, um mit frisch-duftenden Brötchen auf dem Frühstückstisch zu begeistern. Einfach am Abend zuvor die Teiglinge vorbereiten, über Nacht im Kühlschrank parken um nächsten Morgen in den heißen Ofen schieben. Voilà!


Zutaten

Für den Teig:

  • 250g Weizenmehl
  • 250g Dinkelmehl
  • 320ml Wasser
  • 30g Roggenschrot
  • 30g Sonnenblumenkerne
  • 25g Leinsamen
  • 1/2 Hefewürfel (20g)
  • 2 TL Meersalz
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Senf
  • 1 Msp. Kümmel

Zum Wälzen:

  • 40g Sonnenblumenkerne
  • 10g Leinsamen
  • 10g Mohn
  • 10g Sesam

Zubereitung

Die Hefe in dem Wasser vollständig auflösen und mit dem Salz, Zucker, Ahornsirup, Senf und Kümmel verquirlen.

Das Mehl sieben und unter die flüssige Messe heben, genauso wie die Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Roggenschrot. Zuerst mit einem Backlöffel oder Handrührgerät mit Knethaken und danach mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zwischen Frischhaltefolie mit einem Nudelholz etwa auf die Größe 20cm x 20cm ausrollen und eckig formen.

In 8 oder 12 Stücke schneiden (je nachdem, wie groß Ihr die Brötchen haben wollt), auf beiden Seiten mit etwas Wasser befeuchten und mit der einen Seite zuerst in den Sonnenblumenkernen wälzen, dann mit der anderen Seite in die Mohn-Sesam-Leinsamenmischung drücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Brettchen oder Teller platzieren und über Nacht (ca. 12-15 Stunden) in den Kühlschrank stellen. Etwa 10-15  Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. Zusammen mit einer Tasse Wasser im vorgeheizten Backofen 10-12 Minuten bei 200 Grad und weitere 10-12 Minuten bei 180 Grad fertigbacken.

 

 

 

2 Gedanken zu „Sylter Kliffkanten

  • 2. Juni 2018 um 20:59
    Permalink

    Klingt nach nem tollen Rezept und sieht super aus. Schmeckt man den Senf raus ? Ist ja eher ungewöhnlich oder ?

    Antwort
    • 5. Juni 2018 um 8:05
      Permalink

      Liebe Hippi,

      danke Dir! Und nein, den Senf schmeckt man nicht heraus. Der bringt einfach nur einen Hauch Würze!

      Viele Grüße aus Hamburg,

      Vanessa

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.