Spargeltarte mit Bärlauch

So langsam steht der Sommer in den Startlöchern! Und was transportiert den Beginn dieser herrlichen Jahreszeit kulinarisch besser als Spargel und Bärlauch? Vor allem in der Kombination harmonieren die beiden gesunden und geschmacksintensiven Frühlingsboten hervorragend. Wenn es mit einem frischen und deftigen Schmankerl aus dem Ofen mal wieder schnell gehen soll, ist diese Tarte genau das Richtige. Übrigens: Die beiden grünen Köstlichkeiten tun unserem Körper richtig gut; Bärlauch kann helfen, den Blutdruck zu senken und unserem Verdauungstrakt auf die Sprünge zu helfen, grüner Spargel wirkt entwässernd und regt den Stoffwechsel an.


Zutaten

Für die Tarte:

  • 500g Grüner Spargel
  • 250g veganer Aufstrich (z.B. Vitaquell Crème Bärlauch)
  • 80g Erbsen (frisch oder tiefgekühlt)
  • 4-5 Blätter frischer Bärlauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Haferdrink
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Prise Rohrohrzucker
  • Salz und Pfeffer
  • Außerdem: eine Packung fertiger, veganer Blätter- oder Tarteteig aus dem Kühlregal

Zubereitung

Den Spargel waschen, die unteren 2 cm abschneiden und die Enden (etwa 4 cm) schälen. Etwa acht Stangen zur Seite legen und die Übrigen in fingerdicke Stückchen schneiden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Spargelstangen sowie -stücke 5 Min. anbraten; mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und Zitronensaft ablöschen. Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform drücken. Die Crème mit dem Haferdrink verquirlen, auf den Teigboden füllen und glattstreichen. (Falls der Aufstrich recht flüssig ist, die Pflanzenmilch weglassen) Zuerst die Spargelstangen auf die Tarte platzieren, dann mit den restlichen Stücken sowie Erbsen befüllen. Mit dem Sesam bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad 30 Min. backen.

Nach dem Backen mit den gehackten Bärlauchblättern bestreuen und warm oder kalt genießen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.