Schokotarte mit flüssigem Pecannuss-Karamell

Wer Schokolade und Karamell mag, wird diese Tarte lieben. Crunchiger Mandelboden, zart-schmelzende Schokocreme und als Highlight eine Füllung aus flüssigem Pecannuss-Karamell… Wahrlich ein Gaumenschmaus.


Zutaten

Für den Teig:

  • 150g Mehl
  • 100g Margarine
  • 50g Rohrohrzucker
  • 50g geriebene Mandeln
  • 1 Prise Meersalz
  • 2-3 EL Wasser

Für die Füllung und das Topping:

 


Zubereitung

Die Margarine leicht erhitzen und mit dem Zucker, dem Mehl, den Mandeln, der Prise Meersalz und dem Wasser mischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen im Anschluss in eine Springform (26cm-Durchmesser) mit den Fingern „drücken“ und mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Währenddessen etwa 80g der Zartbitterkuvertüre in einem Wasserbad schmelzen und auf Back- oder Brotpapier und mit Hilfe einer Gabel Schoko-Kreise bzw. Schoko-Gitter formen. Sobald der Boden abgekühlt ist, die Sahne erwärmen, die übrige Schoki darin auflösen und gut verrühren. Zuerst das Sahne-Pecannus-Karamell auf den Boden streichen, danach die Schoko-Creme.

Für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen und danach mit Puderzucker bestäuben und mit den Schoko-Kreisen dekorieren.

 

2 Gedanken zu „Schokotarte mit flüssigem Pecannuss-Karamell

  • 21. November 2016 um 21:41
    Permalink

    Wow, geht das wirklich sooo schnell? Die Torte sieht einfach toll aus und der flüssige Kern ist der Hit. Da ich ja sowieso den Sahne-Karamell ausprobieren wollte, werde ich daraus diese Torte machen!Das wird der Renner beim Sonntagskaffee!

    Antwort
    • 24. November 2016 um 15:27
      Permalink

      Liebe Annette,
      ja, die Schokotarte ist kein Hexenwerk sondern recht fix zubereitet. Der flüssige Karamellkern ist der Clou und sorgt bei den Gästen (oder auch bei Dir selbst) für strahlende Augen 😀 Lass mich gerne wissen, wie sie Dir gelungen ist und ob sie Dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße,
      Vanessa

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *