Schoko-Kokos-Cantuccini

Kross, süß und dabei fein mürbe: Cantuccini! Das traditionelle Mandelgebäck aus Italien, das obligatorisch zweimal gebacken wird, wird in meinem Rezept durch feine Kakao- und Kokosnuancen ergänzt. Die Kekse schmecken nicht nur toll zum Kaffee oder Tee sondern auch super – grob oder fein zerbröselt – in Desserts oder als Kuchenboden. 


Zutaten

Für den Teig (ca. 40 Stück):

  • 200g Mehl
  • 120g Rohrohrzucker
  • 100g Mandeln
  • 80g Margarine (z.B. Vitaquell Cocovit)
  • 50g Kokosraspeln
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • 5 EL Pflanzenmilch
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Meersalz

 


Zubereitung

Die weiche Margarine zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz aufschlagen, dann die Sojamilch, den Kakao, das Backpulver und die Kokosflocken hinzufügen. Danach das Mehl einarbeiten und zum Schluss die Mandeln unterkneten. Aus dem Teig eine Kugel formen und diese abgedeckt im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.
Den Cantuccini-Teig in 5 Teile schneiden und jedes Stück zu einer ca. 20-24cm langen Rolle formen. Diese Rollen mit 4 cm Abstand zueinander aufs Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 Min. vorbacken. Die Rollen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Danach schräg in 2 cm dicke Scheiben schneiden (am besten mit einem Brotmesser) und mit der Schnittfläche nach oben aufs Blech legen. Erneut im Ofen backen, diesmal allerdings bei 160 Grad für weitere 10-12 Minuten. Danach, ob noch warm oder bereits abgekühlt, so viel von den köstlichen Cantuccini verputzen, wie in den Magen passen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *