Pfirsiche

Hierzulande weniger bekannt, sind die Pfirsich-Kekse in Kroatien als „Breskvice“ (kroatisch für Pfirsiche) in jeder Bäckerei und in jedem Supermarkt zu haben und auf Geburtstagen, Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten ein Pflicht-Dessert. Zugegeben: Diese süßen Teilchen weisen eine minimal höhere Kalorienanzahl auf als ihre Namensgeber und sind leider auch nicht ganz so gesund. Dafür schmecken sie aber einfach himmlisch. Denn wer den ersten Zuckerschock nicht scheut, den erwartet ein weicher und saftiger Mürbekeks, gefüllt mit einer köstlichen Kakao-Rum-Buttercreme. Dobar tek!


Zutaten

Für den Teig (für ca. 40 Stück):

  • 500g Mehl
  • 200g Rohrohrzucker
  • 200ml Sonnenblumenöl
  • 1 Bio-Zitrone (Messerspitze Abrieb)
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • 2 EL Sojajoghurt
  • 1 EL Mineralwasser mit Sprudel
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Meersalz

Für die Füllung:

  • 150g Margarine
  • 5 EL Puderzucker
  • 1 Handvoll gehackte Walnüsse
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Rum
  • Und: rote und gelbe (vegane) Lebensmittelfarbe und Kristallzucker zum Wälzen

 


Zubereitung

Den Zucker und Vanillezucker zusammen mit dem Öl, dem Sojajoghurt, der Sojamilch, dem Wasser und der Prise Salz schaumig schlagen. Den Zitronenabrieb hinzufügen und nach und nach das Mehl zusammen mit dem Backpulver untermengen.

Wenn ein geschmeidiger Teig entstanden ist, diesen auf einer Arbeitsfläche entweder zu einer großen oder zwei kleinen Rollen formen, gleichmäßige Stücke abschneiden und zu etwa 2-3 Zentimeter großen Kugeln formen; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kekskugeln im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15 Minuten backen, ohne dass sie braun werden. Sobald die Halbkugeln abgekühlt sind, werden sie mit Hilfe eines Messers auf der Unterseite zu einer Art Champignonform ausgehöhlt. Hierbei müsst Ihr ein wenig vorsichtig vorgehen, damit Euch die Kekse nicht auseinander fallen! Die Kekskrümel, die dabei ausgekratzt werden, zur Seite stellen.

Sobald alle Kekse bearbeitet sind, kann die Creme zubereitet werden. Hierfür wird die (zimmerwarme!) Margarine aufgeschlagen und mit dem Puderzucker, dem Vanillezucker und dem Kakao schaumig gerührt. Die zuvor zur Seite gestellten Kekskrümel werden mit dem Rum vermengt und unter die Creme gehoben, genauso wie die Walnüsse. Jetzt können die Pfirsichhälften mit der Masse gefüllt und schließlich zu ganzen Pfirsichen zusammengesetzt werden.

Als letzter Schritt fehlt jetzt noch die Verzierung. Die rote und die gelbe Lebensmittelfarbe werden jeweils mit etwas Wasser in einer Schüssel verrührt. Die Kekse nun zuerst waagerecht, also quasi den „Bauch“, in die gelbe Farbe tauchen, danach mit der Vorder- und Hinterseite in die rote Farbe und anschließend in Zucker wälzen. Wer mag, kann das Gebäck für den perfekten „Pfirsich-Look“ noch mit Minzblättchen dekorieren.

Tipp: In Kroatien werden die Kekse das ganze Jahr über genascht und sind daher jahreszeitenunabhängig. Trotzdem machen sie sich auch hervorragend als besonderes Gebäck in der eigenen Plätzchen-Variation zu Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *