Mirabellenkuchen mit Macadamiacrunch

Obstliebhaber aufgepasst: Bei diesem veganen Spätsommerkuchen sind die kleinen, gelben Früchtchen des Mirabellenbaums der Star. Kombiniert mit knusprigen Streuseln aus Macadamianüssen und mit weißer Schokolade veredelt, beschert diese Köstlichkeit jeder Kaffeetafel ein bisschen Rest-Sommerfeeling. Mit das Beste, das Ihr aus der Pflaumenunterart zaubern könnt!


Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Mirabellen
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 225 g Mehl
  • 100 ml Pflanzenöl (z.B. Mandelöl von Vitaquell)
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 3 EL Apfelmus
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Bio-Zitrone (1 TL Abrieb)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • Prise Meersalz

Für die Streusel:

  • 100 g Mehl
  • 80 g Rohrohzucker
  • 60 g Margarine
  • 100 g Macadamianüsse (80g für die Streusel und 20g für die Deko)
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • Außerdem: 80 g weiße, vegane Schokolade

Zubereitung

Zunächst die Mirabellen waschen, halbieren und entkernen. Die Macadamias grob hacken und davon ca. 20 g ungehackt zur Seite stellen. Den Rest zusammen mit den übrigen Streuselzutaten zu mürben Streuseln verarbeiten. Ebenfalls zur Seite stellen.

Den Zucker zusammen mit dem Öl, Pflanzendrink, Apfelmus, Apfelessig, Salz und Zitronenabrieb verrühren. Im Anschluss das Mehl sowie das Backpulver unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform (26 cm Durchmesser) streichen. Die Mirabellenstücke kreisförmig in den Teig drücken und zum Schluss die Streusel darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) etwa 45 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Falls die Streusel zu dunkel werden, mit Alufolie oder Backpapier abdecken. Sobald der Kuchen vollständig abgekühlt ist, die weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen, den Kuchen damit gitterförmig verzieren und mit den restlichen Macadamias dekorieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.