Lüneburger Buchweizentorte

Wenn die Temperaturen langsam frischer werden und die Bäume ihre bunten Blätter verlieren, ist es im Norden Zeit für einen gemütlichen Herbstausflug in die Lüneburger Heide. Schon in meiner Kindheit war es Tradition, gemütliche Sonntagsspaziergänge durch die herrliche Heidelandschaft zu unternehmen. Und in das eine oder andere „Ausflugslokal“ einzukehren, wie sie meine geliebte Omi immer nannte. Und was da natürlich – sowohl damals als auch heute – nicht fehlen darf, ist die Lüneburger Buchweizentorte. In fast jeder Konditorei- und Caféauslage wartet sie hier auf die Touristenscharen, die sie mit Vorliebe verspeisen. Und das ist auch kein Wunder: Die nussigen Buchweizenböden passen hervorragend zu der Preiselbeer-Sahnecreme, die zumeist noch mit Schokolade oder Nüssen getoppt wird. 


Zutaten

Für den Teig:

  • 100g Buchweizenmehl
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 100g Dinkelmehl
  • 250ml Pflanzendrink
  • 90ml Pflanzenöl (z.B. Mandelöl von Vitaquell)
  • 100g Rohrohrzucker
  • 3 EL Apfelmus
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1/2 TL Natron
  • Prise Meersalz

Für die Creme:

  • 250g Preiselbeermarmelade (+ 2 EL für den Boden)
  • 400ml vegane Sahne zum Aufschlagen
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • Außerdem: 2 EL ganze Haselnüsse und 25 g vegane Schokolade

Zubereitung

Zucker, Drink, Öl, Apfelmus und -essig sowie Zimt, Zitronenabrieb und Salz verquirlen. Beide Mehlsorten, Haselnüsse, Backpulver und Natron unterheben und verrühren. Teigmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen (26 cm Durchmesser) und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) etwa 35 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Nach dem Backen auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Während des Backvorgangs die Schokolade raspeln oder fein hacken und zur Seite stellen. Die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen und im Anschluss die Preiselbeermarmelade unterrühren; in den Kühlschrank stellen.

Sobald der Kuchen vollständig abgekühlt ist, diesen mit einem Messer halbieren. Den ersten Boden mit 2 EL Preiselbeermarmelade bestreichen und die eine Hälfte der Creme darauf geben. Den zweiten Boden auf die Creme legen und mit der restlichen Creme bestreichen. Mit der geraspelten Schokolade und ganzen und/oder gehackten Haselnüssen garnieren und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.