Kürbiskern-Schoko-Rauten

Dass ein Schuss Kürbiskernöl nicht nur Salaten und Suppen die besondere Würze verleiht, sondern auch Desserts und Gebäck, beweisen diese tollen Kürbiskern-Schoko-Rauten. Zweierlei Mürbeteige bilden hier die Basis, eine dünne Schicht Aprikosenaufstrich verleiht Saftigkeit und herb-süße Zartbitterkuvertüre rundet das nussige Backwerk ab. Die Kombination aus Kürbiskernöl, Kürbiskernen und Schokolade wird Euch begeistern!


Zutaten

Für den Teig (für ca. 50 Stück):

  • 500g Mehl
  • 250g Margarine
  • 200g Puderzucker
  • 60g Kürbiskerne
  • 4 EL Kürbiskernöl (z.B. von Vitaquell)
  • 3 EL Kakao
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • Prise Zimt
  • Prise Meersalz

Für die Füllung und das Topping:

  • 150g Aprikosen-Fruchtaufstrich
  • 200g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

Zunächst die Kürbiskerne grob hacken und zur Seite stellen. Den Puderzucker zusammen mit der weichen Margarine, dem Vanillezucker und der Prise Salz schaumig rühren und langsam das Mehl unterheben. Nun den fertigen Mürbeteig halbieren und in die eine Hälfte das Kürbiskernöl und die Kürbiskerne (ca. 3 EL für die Deko übrig lassen), in die andere Hälfte den Zimt und das Kakaopulver unterkneten.
Den Kürbis-Mürbeteig in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte quadratische Backform drücken (die Maße der von mir benutzten Form betragen 42 x 29 cm) und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Mit Hilfe eines Nudelholzes und etwas Frischhaltefolie nun den dunklen Teig auf die Größe der Backform ausrollen und den überschüssigen Rand wegschneiden. Für 30 Minuten ins Gefrierfach legen, bis er hart und stabil ist. So lässt er sich dann perfekt auf den anderen Teig legen, ohne auseinander zu fallen. (Wie man auf den Fotos sieht, habe ich nicht lange genug gewartet; der Teig ist mir beim Einsetzen in die Form gerissen. Das macht aber gar nichts, da man zum Schluss davon rein gar nichts sieht!)
Auf den Kürbiskern-Teig den Aprikosenaufstrich gleichmäßig verteilen und vorsichtig den Schoko-Teig darauf setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 30 Minuten backen. Die Masse nun auskühlen lassen und im Anschluss mit über einem Wasserbad geschmolzener Zartbitterkuvertüre überziehen sowie mit den restlichen Kürbiskernen dekorieren. Ist dann auch die Kuvertüre vollständig erkaltet, kann der Keksboden in süße Rauten (á 4 x 4 cm) geschnitten werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *