Erdnuss-Schoko-Torte

Fluffiger Schokobiskuit, salzige Erdnüsse und eine süße Sahne-Erdnussbutter-Creme machen diese Torte unwiderstehlich. Sieht aufwendig aus, lässt sich aber fix zubereiten. Genau das Richtige für Schleckermäuler, die nicht den ganzen Tag in der Backstube stehen wollen!


Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 300 ml Mineralwasser mit Sprudel
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 150 ml Pflanzenöl
  • 4 EL Kakao
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • 1 TL Natron
  • Prise Meersalz

Für die Creme:

  • 300 ml pflanzliche Sahne zum Aufschlagen
  • 100 g veganer Frischkäse
  • 100 g Erdnussbutter
  • 80g Puderzucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 30 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen)

Für das Topping:

  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 3 EL pflanzliche Sahne
  • und: eine Handvoll Erdnüsse zum Dekorieren (geröstet und gesalzen)

Zubereitung

Zunächst den Vanillezucker, den Zucker und die Prise Salz mit dem Öl und dem Sprudel verquirlen. Dabei nicht zu barsch vorgehen, damit die Kohlensäure nicht sofort flöten geht. Als nächsten Schritt zuerst den Kakao unterheben. Wenn er sich aufgelöst hat, das Mehl, das Backpulver und das Natron unterheben, bis eine schöne homogene Masse entstanden ist. Ein paar Minuten quellen lassen und in einer Springform (26 cm Ø) im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Währenddessen die Erdnüsse für die Creme zerkleinern und die Schokolade hacken. Wenn der Biskuit fertig ist, muss er erst vollständig auskühlen, bevor er halbiert wird.

Für die Creme den veganen Frischkäse mit dem Puderzucker und der Erdnussbutter glatt rühren und die mit Sahnesteif zuvor aufgeschlagene Sojasahne unterheben. Die Hälfte der Creme nun auf den Tortenboden streichen und mit den gehackten Erdnüssen belegen. Den zweiten Boden aufsetzen, den Rest der Creme daraufgeben und glatt streichen. Für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Die gehackte Zartbitterkuvertüre mit der Sojasahne schmelzen und auf der Torte verteilen. Dabei vorsichtig vorgehen, damit sich die Creme nicht mit der Schokolade verbindet. Zum Schluss die Torte noch mit ein paar Erdnüssen dekorieren.

Tipp: Wer mag, kann bei der Füllung (oder als Deko) auch noch Karamell einarbeiten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.