Energiekugeln

Auch Energieballs oder Powerballs genannt, sind diese Energiekugeln à la Aprikose-Kokos und Schoko-Nuss genau das Richtige, um die Völlerei der Festtage hinter sich zu lassen und gesund-bewusst und gleichzeitig schmackhaft ins neue Jahr zu starten. Ohne Zucker und Mehl, dafür mit viel Trockenfrüchten und Nüssen enthalten diese gesunden Pralinen viele Ballaststoffe, gesunde Fette und Vitamine und sind zusätzlich extrem sättigend. Eine gesunde Süßigkeit als perfekter Snack für zwischendurch!


Zutaten 

Für die Kokos-Aprikose-Kugeln:

  • 150g Aprikosen
  • 100g Walnüsse
  • 3 getrocknete Feigen
  • 3 EL Kokosraspeln + zusätzliche Raspeln zum Wälzen der Kugeln
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 EL kernige Haferflocken
  • 1 EL Kokosöl (z.B. von Vitaquell)
  • Schuss Zitronensaft

Für die Schoko-Nuss-Kugeln (jeweils ca. 11 Stück):

  • 165g Rosinen
  • 50g Datteln
  • 40g Walnüsse
  • 40g Haselnüsse
  • 2 EL kernige Haferflocken
  • 1EL Kokosöl (z.B. von Vitaquell)
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Kakao + etwas weiteres Pulver zum Wälzen

Zubereitung

Für die Aprikose-Kokos-Kugeln die getrockneten Aprikosen zunächst ganz fein und klein hacken, genauso wie die getrockneten Feigen und die Walnüsse. (Wer im Besitz eines Zerkleinerers/Küchenmaschine ist, ist hier klar im Vorteil. Ich hingegen zerhacke noch auf die alte, manuelle Oldschool-Art.) Das Kokosöl erhitzen und zusammen mit den gehackten Trockenfrüchten, Nüssen, den Kokosraspeln, den Haferflocken, dem Agavendicksaft und dem Zitronensaft vermengen.  Zu kleinen Kugeln formen, in Kokosraspeln wälzen und für etwas 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie fest werden.
Für die Schoko-Nuss-Kugeln ähnlich verfahren. Auch hier müsst Ihr zunächst die Rosinen und die Datteln sowie die Wal- und Haselnüsse klein hacken und diese im Anschluss mit dem flüssigen Kokosöl, dem Kakao, den Haferflocken und dem Agavendicksaft vermengen. Ebenfalls Kügelchen formen und diese dann in Kakaopulver wälzen. Auch diese im Anschluss für ein Stündchen in den Kühlschrank stellen.
Tipp: In Bezug auf die Trockenfrüchte und Nüsse (und auch Gewürze, wie z.B. Zimt und Vanille) könnt Ihr frei rumexperimentieren und nach Gutdünken zusammenkneten, was die Vorratskammer (oder der Appetit) hergibt. Super passen und schmecken auch getrocknete Birnen und Äpfel, genauso wie Cashewkerne und Macadamias. Zum Wälzen eigenen sich außerdem ebenfalls Sesam, Sonnenblumen- und Kürbiskerne oder gehackte Pistazien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *