Dreierlei Franzbrötchen

Ob klassisch mit Zimt und Zucker, gefüllt mit Schokodrops oder belegt mit Streuseln – das  Franzbrötchen ist die Hamburger Spezialität sowie Stolz der Hansestadt und nur echt mit dem obligatorischen Holzlöffelabdruck, der ihm seine typische Form verleiht. Belegt ist das süße Plundergebäck aus Hefeteig in Hamburg seit dem 19. Jh.: Zunächst bezeichnete ,Franzbrot‘ eine Art Baguette aus Mehl und Butter, bis nach der Jahrhundertwende eine Hamburger Bäckerei begann, ihre Franzbrötchen in der Fettpfanne zu verfeinern.


Zutaten

Für den Teig:

  • 500g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 200ml Pflanzenmilch
  • 50g Rohrohrzucker
  • 75g Margarine
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • Prise Meersalz

Für die Füllung:

  • 150g Margarine
  • 70g Rohrohrzucker
  • 1 EL Zimt
  • 1 Handvoll Schokodrops (Zartbitter)

Für die Streusel:

  • 60g Mehl
  • 2 EL Margarine
  • 2 EL Rohrohzucker
  • Prise Meersalz

 


Zubereitung

DreierleiFranz_1
DreierleiFranz_1
DreierleiFranz_1
Die Pflanzenmilch mit der Margarine erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mit dem Mehl, dem Zucker und der Prise Salz zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
DreierleiFranz_1
DreierleiFranz_1
DreierleiFranz_1
Den aufgegangenen Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen und mit dem Gemisch aus weicher Margarine, Rohrohrzucker und 1 EL Zimt bestreichen. 1/3 des Teigs mit Schokodrops belegen, evtl. an der unteren Seite mit dem Messer markieren, wo diese Füllung endet. Den belegten Teig nun von oben nach unten zu einer Rolle formen und mit einem Abstand von ca. 4 Zentimetern in Stücke schneiden (ergibt etwa 12-13 Stück).
DreierleiFranz_1

Die veganen Stückchen mit großzügigem Abstand auf ein Backblech legen und senkrecht mit einem dünnen Kochlöffel die obligatorische Einkerbung eindrücken. Nochmals abgedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen und in der Zwischenzeit aus dem Mehl, dem Zucker und Margarine die Streusel herstellen. Nach dem Ruhen nun einen Teil der Franzbrötchen mit den Streuseln bedecken und alle mit etwas Zimtzucker bestreuen, wer mag auch noch mit etwas zusätzlicher Margarine. Dann bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Auch bei der Füllung und dem Topping der Franzbrötchen gilt: der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt! Toll schmecken sie auch mit Marzipan, Mohn oder Rosinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.