Eiskonfekt

Eine mundgerechte Süßigkeit, deren zarter Schmelz begeistert und die dabei auch noch fix zubereitet ist: veganes Eiskonfekt! Gerade im Sommer ist die Kakaopraline die perfekte Schokodosis für zwischendurch, da sie im Kühlschrank aufbewahrt wird. So trotzt sie den heißen Temperaturen und schmilzt erst langsam und fein auf der Zunge. Eine tolle Geschenkidee aus der Küche, und das selbstverständlich auch in der Herbst- oder Weihnachtszeit!

Mehr lesen

Brownie-Erdbeereis-Sandwiches

Saftiger und schokoladiger Brownie trifft auf fruchtiges und cremiges Erdbeereis! Meine erfrischenden und äußert deliziösen Brownie-Erdbeereis-Sandwiches vereinen, wovon Naschkatzen sonst nur träumen. Die Brownieböden sind schnell gebacken, das Eis macht sich mit einer Eismaschine fast von selbst. Aber auch ohne technisches Hilfsmittel entsteht mit diesem Rezept ein gelingsicherer und perfekter Nachtisch für heiße Sommertage, der Freunde, Familie sowie Grill- und/oder Partygäste geradezu frohlocken lässt!

Mehr lesen

Mandelkrokant-Pralinen

Alle Jahre wieder, und das mittlerweile seit 15 Jahren, verschenke ich zu Weihnachten selbstgemachte Pralinen. Eine süße, schmackhafte und persönliche Geschenkidee, fernab von Konsumzwang und Massen-Kaufrausch der Vorweihnachtszeit. Und mal ganz ehrlich: Wer freut sich nicht über mit Liebe selbst hergestellte Naschereien? Meine Mandelkrokant-Pralinen, verfeinert mit Marzipan, Kakao und Orangenlikör, schmecken aber nicht nur super, sondern sind auch optisch eine kreative und tolle Alternative zur typischen, runden Schokopraline.

Mehr lesen

Dominosteine

Dominosteine gehören neben Plätzchen, Stollen & Co. einfach zum klassischen Weihnachtsgebäck. Es soll ja sogar Menschen geben, die sie bereits im September verdrücken, wenn die ersten Supermärkte ihre Regale mit den Weihnachtssüßigkeiten füllen. Und wem kann man´s verdenken: luftiger Lebkuchenboden, fruchtiges Gelee, samtiges Walnuss-Marzipan und als krönenden Abschluss herbe Zartbitterkuvertüre. Himmlisch! Erfunden wurde die Schichtpraline übrigens 1936. Sie sollte als günstige Alternative zur kostspieligeren Schokoladenpraline dienen und wurde so im Zweiten Weltkriegs als sog. „Notpraline“ bekannt.

Mehr lesen

Kalter Hund

Kalter Hund, oder auch Kalte Schnauze, ist eine überaus köstliche und nicht wegzudenkende Reminiszenz an meine Kindheit und durfte früher auf keinem Geburtstag fehlen. Ein Stück war nie genug, ein zweites aber meistens dennoch zu viel – der Klassiker. Rezepte gibt es für die Kalorienbombe viele, wobei die Herangehensweise eigentlich immer die gleiche ist: Kekse und Schokomasse werden in einer Kastenform abwechselnd geschichtet und, sobald das Ergebnis erkaltet ist, darf fürstlich geschlemmt werden. Bei meinem Rezept habe ich nicht nur die Kekse selbst gebacken, sondern das Kokosfett auch durch hochwertiges Kokosöl ersetzt und das kalte Backwerk mit Mandeln und Cranberries verfeinert.

Mehr lesen

Kürbiskern-Schoko-Rauten

Dass ein Schuss Kürbiskernöl nicht nur Salaten und Suppen die besondere Würze verleiht, sondern auch Desserts und Gebäck, beweisen diese tollen Kürbiskern-Schoko-Rauten. Zweierlei Mürbeteige bilden hier die Basis, eine dünne Schicht Aprikosenaufstrich verleiht Saftigkeit und herb-süße Zartbitterkuvertüre rundet das nussige Backwerk ab. Die Kombination aus Kürbiskernöl, Kürbiskernen und Schokolade wird Euch begeistern!

Mehr lesen

Sachertorte

Die Spezialität der Wiener Küche: die Sachertorte! Erfunden wurde sie 1882, nachdem Fürst Metternich seine Hofküche aufforderte, ihm und seinen geladenen Gäste ein ganz besonderes Dessert aufzutischen. Da der Chefkoch leider erkrankt war, musste der junge Lehrling Franz Sacher ran – und kreierte so das berühmt-berüchtigte Rezept, das heute als österreichisches Kulturgut gilt. Das Originalrezept kennen nur das Hotel Sacher und das Café Demel in Wien, dennoch weiß man natürlich, dass die Torte aus Schokoladenbiskuit besteht, der mit Marillen- bzw. Aprikosenmarmelade gefüllt und mit einer dunklen Schokoladenglasur überzogen wird. Eine saftige Schokoladentorte mit einer besonders fruchtigen Note, die in meinem Rezept auch ganz ohne Eier und Butter wunderbar gelingt!

Mehr lesen

Eistorte Schwarzwälder Kirsch

Torte oder Eis? Bei meinem super Sommer-Rezept müsst Ihr Euch nicht entscheiden! Mit zartschmelzendem Frucht- und Stracciatella-Eis, Schokocornflakes, einem Hauch Kirschwasser und frischen Kirschen ist diese Schwarzwälder Kirsch-Eistorte das perfekte festliche Dessert für den Sommer – sie sorgt für süße Abkühlung und den Wow-Effekt bei Euren Gästen. Coole Sache!

Mehr lesen