Eiskonfekt

Eine mundgerechte Süßigkeit, deren zarter Schmelz begeistert und die dabei auch noch fix zubereitet ist: veganes Eiskonfekt! Gerade im Sommer ist die Kakaopraline die perfekte Schokodosis für zwischendurch, da sie im Kühlschrank aufbewahrt wird. So trotzt sie den heißen Temperaturen und schmilzt erst langsam und fein auf der Zunge. Eine tolle Geschenkidee aus der Küche, und das selbstverständlich auch in der Herbst- oder Weihnachtszeit!

Mehr lesen

Energiekugeln

Auch Energieballs oder Powerballs genannt, sind diese Energiekugeln à la Aprikose-Kokos und Schoko-Nuss genau das Richtige, um die Völlerei der Festtage hinter sich zu lassen und gesund-bewusst und gleichzeitig schmackhaft ins neue Jahr zu starten. Ohne Zucker und Mehl, dafür mit viel Trockenfrüchten und Nüssen enthalten diese gesunden Pralinen viele Ballaststoffe, gesunde Fette und Vitamine und sind zusätzlich extrem sättigend. Eine gesunde Süßigkeit als perfekter Snack für zwischendurch!

Mehr lesen

Mandelkrokant-Pralinen

Alle Jahre wieder, und das mittlerweile seit 15 Jahren, verschenke ich zu Weihnachten selbstgemachte Pralinen. Eine süße, schmackhafte und persönliche Geschenkidee, fernab von Konsumzwang und Massen-Kaufrausch der Vorweihnachtszeit. Und mal ganz ehrlich: Wer freut sich nicht über mit Liebe selbst hergestellte Naschereien? Meine Mandelkrokant-Pralinen, verfeinert mit Marzipan, Kakao und Orangenlikör, schmecken aber nicht nur super, sondern sind auch optisch eine kreative und tolle Alternative zur typischen, runden Schokopraline.

Mehr lesen

Dominosteine

Dominosteine gehören neben Plätzchen, Stollen & Co. einfach zum klassischen Weihnachtsgebäck. Es soll ja sogar Menschen geben, die sie bereits im September verdrücken, wenn die ersten Supermärkte ihre Regale mit den Weihnachtssüßigkeiten füllen. Und wem kann man´s verdenken: luftiger Lebkuchenboden, fruchtiges Gelee, samtiges Walnuss-Marzipan und als krönenden Abschluss herbe Zartbitterkuvertüre. Himmlisch! Erfunden wurde die Schichtpraline übrigens 1936. Sie sollte als günstige Alternative zur kostspieligeren Schokoladenpraline dienen und wurde so im Zweiten Weltkriegs als sog. „Notpraline“ bekannt.

Mehr lesen

Erdnuss-Fudge

Fudge ist ein weiches, etwas mürbes und sehr süßes Karamell und vor allem in England und in den USA sehr bekannt. Die Grundmasse besteht aus einer ordentlichen Portion Zucker, Puderzucker, Sahne und Butter. Oft wird sie aber zusätzlich, und hier sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt, mit Nüssen, getrockneten Früchten genauso wie mit Schokolade oder Alkohol verfeinert. Typisch ist für das Karamellkonfekt vor allem, dass es nach dem Erhärten in Würfel geschnitten wird. In meiner veganen Fudge-Variation wird die Grundmasse mit Erdnussbutter und gesalzenen Erdnüssen aufgepeppt.

Mehr lesen

Pfirsiche

Hierzulande weniger bekannt, sind die Pfirsich-Kekse in Kroatien als „Breskvice“ (kroatisch für Pfirsiche) in jeder Bäckerei und in jedem Supermarkt zu haben und auf Geburtstagen, Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten ein Pflicht-Dessert. Zugegeben: Diese süßen Teilchen weisen eine minimal höhere Kalorienanzahl auf als ihre Namensgeber und sind leider auch nicht ganz so gesund. Dafür schmecken sie aber einfach himmlisch. Denn wer den ersten Zuckerschock nicht scheut, den erwartet ein weicher und saftiger Mürbekeks, gefüllt mit einer köstlichen Kakao-Rum-Buttercreme. Dobar tek!

Mehr lesen