Blitz-Käsekuchen

Wenn’s mal wieder schnell gehen muss: der Blitz-Käsekuchen. Die Quarkmasse ist sehr sahnig und vanillig, den Boden bilden beliebige Kekse, wobei der Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind. Fix, lecker und steht dem Original in nix nach!


Zutaten

Für den Boden:

  • 350g Kekse (z.B. Spekulatius, „Butter-“Kekse o.ä.)
  • 75g Margarine

Für die Quarkmasse:

  • 1kg Sojajoghurt Vanille
  • 200ml pflanzliche Sahne zum Aufschlagen
  • 120g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 1 Bio-Ztrone (Prise Abrieb und Schuss Saft)

 


Zubereitung

Mit ein paar Keksen einen Rand in der Springform formen und dabei darauf achten, dass der Rand nicht zu hoch wird, sonst fällt er später wieder zusammen; diese Kekse zur Seite stellen. Den Rest der Kekse mit einem Nudelholz zerkleinern, mit der zuvor erwärmten Margarine vermengen und in die Springform (26cm-Durchmesser) drücken. Für ca. 30 Minuten kaltstellen.

Die Schlagcreme mit dem Sahnesteif steifschlagen. Den Sojajoghurt mit dem Zucker, dem Puddingpulver und einem Schuss Zitronensaft und -abrieb vermengen, zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.

Auf den Keksboden vorsichtig die zuvor präparierten Kekse an den Rand legen bzw. stellen und die Quarkmasse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad eine Stunde backen, abkühlen lassen und mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Tipp: Der Käsekuchen schmeckt pur sehr gut, aber noch besser mit einem Fruchtkompott aus Beeren, Pflaumen oder Orangen!

 

2 Gedanken zu „Blitz-Käsekuchen

  • 4. Oktober 2016 um 9:00
    Permalink

    Moin Vanessa,

    das sieht sehr gut aus!
    Bei den Angaben oben steht allerdings nichts von Puddingpulver, unten dann aber schon..
    Nun bin ich verwirrt 🙂

    Lg Susi

    Antwort
    • 10. Oktober 2016 um 7:26
      Permalink

      Liebe Susie,
      vielen Dank für Deine Nachricht! Da hast Du natürlich vollkommen Recht.
      Habe das gleich korrigiert. Jetzt steht Deinem Backvergnügen mit meinem Blitz-Käsekuchen hoffentlich nichts mehr im Weg 😉 Lass mich gerne wissen, ob er Dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße, Vanessa

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *