Bananenbrot

Die wahrscheinlich köstlichste Verwertung von überreifen Bananen: himmlisches Bananenbrot! Egal ob zum Frühstück oder Brunch, als Dessert oder Snack zwischendurch oder für die nächste Kaffeetafel – das Brot, oder besser gesagt der Kuchen, ist der perfekte Allrounder. Mit meinem Rezept gelingt er unglaublich einfach und ist dabei fluffig, saftig und sooo lecker! Wenn das nicht Euer neues Lieblingsrezept für Bananenbrot wird, dann weiß ich auch nicht!


Zutaten

Für den Teig:

  • 280 g Mehl
  • 4 reife Bananen
  • 100 g Haselnüsse
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 100 ml Ahornsirup
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 5 EL Haferdrink
  • 1 EL Erdnussmus oder -butter
  • 1 Pck. Bourbonvanillezucker
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 0,5 TL Zimt
  • Prise Muskat
  • Prise Meersalz

Zubereitung

Haselnüsse grob hacken und zur Seite stellen. Bananen schälen, klein schneiden und mit einer Gabel oder einem Pürierstab zerkleinern bzw. zermatschen.

Bananen zusammen mit Ahornsirup, Zimt, Muskat, Erdnussmus, Öl, Vanillezucker, Salz und Haferdrink mit einem Rührbesen cremig schlagen. Erst die Mandeln unterheben, dann das Mehl mit dem Backpulver sieben und unter die Bananenmasse mengen. Anschließend die Hälfte der Nüsse unterrühren.

Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und mit den restlichen Haselnüssen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 50–60 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Das Bananenbrot lässt sich super mit Schokolade oder frischen Heidelbeeren aufpimpen. Auch die Haselnüsse können durch Wal-, Pecannüsse oder andere ersetzt werden.

 

4 Gedanken zu „Bananenbrot

  • 3. Juni 2018 um 7:17
    Permalink

    Hallo Vanessa, wofür wird der eine EL hafermilch gebraucht?

    Antwort
    • 5. Juni 2018 um 8:10
      Permalink

      Liebe Angela,

      durch den Pflanzendrink wird der Teig nicht so zäh, sondern etwas flüssiger und somit im Anschluss schön fluffig!

      Viele Grüße,

      Vanessa

      Antwort
  • 22. Juni 2018 um 19:17
    Permalink

    Sorry,
    ich bin verwirrt: Bei den Zutaten findet sich 2mal Haferdrink, außerdem Vanillezucker, Pflanzenöl und Ednussmus. Diese Dinge tauchen in der Zubereitung nicht mehr auf?!? Vielleicht schaust du nochmal drüber; würde das Brot gerne nachbacken, weil es nicht klitschig aussieht.

    Liebe Grüße von Caro

    Antwort
    • 25. Juni 2018 um 9:20
      Permalink

      Liebe Caro,

      vielen Dank für Deine Nachricht. Du hast absolut Recht – da habe ich das Rezept wohl zu fix abgetippt 😉
      Habe das soeben korrigiert.
      Viel Spaß beim Nachbacken und lass mich gerne wissen, ob Dir das Bananenbrot geschmeckt hat.

      Grüßle aus Hamburg,
      Vanessa

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.