Altländer Apfelringe

One apple a day keeps the doctor away – richtig? Und wer sagt schon, dass der Apfel nicht auch von einem feinen Backteig umgeben und im Anschluss frittiert sein darf? 😉 Meine veganen Apfelringe werden mit Zimt, frischer Vanille und etwas Weißwein aufgepeppt und schmecken am besten noch heiß zu einer Kugel veganem Vanilleeis. 


Zutaten

Für die Apfelringe (ca. 16 Stück):

  • 250 g Mehl
  • 300 ml Pflanzendrink
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 4 EL Rohrohrzucker (ca. 40 g)
  • 1 Vanilleschote
  • 3 EL Weißwein (oder Wasser)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Meersalz
  • Außerdem: 1 l Pflanzenöl zum Ausbacken und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Zunächst die Äpfel schälen, mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Scheiben schneiden.

Für den Backteig das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit dem Zucker, Salz, Pflanzendrink, Weißwein und Zimt cremig rühren. Zum Schluss das Mehl und Backpulver sieben und unterrühren. Das Pflanzenfett erhitzen. Die Apfelringe nach und nach in den Teig tauchen, abtropfen lassen und im heißen Fett von beiden Seiten goldbraun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch warm mit Puderzucker bestäubt servieren.

Tipp: Zu den Apfelringen passt veganes Vanilleeis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.